Sara

Basierend auf „Miss Sara Sampson“ von Gotthold Ephraim Lessing inszenierte unser langjähriger Regisseur und Leiter von zwo sieben, Dieter Linck, den Klassiker mal anders: Der Zuschauer sieht Marwood, Sara und Mellefont gleich dreifach aufspielen. „Macht Liebe glücklich?“ ist die zentrale Frage dieser Inszenierung.

„Sehenswert!“

„Mit viel Musik, Sexappeal und hintergrundigem Humor wird die sonst oft dröge vorgetragene „Miss Sara Sampson“ zum echten Highlight. Dass dabei der Gehalt nicht verloren geht, liegt vor allem an der strengen Formgebung: Jeder Schritt der neun Spieler folgt einer exakten, abwechslungsreichen Choreografie. Frisch, frech, sehenswert!“

Nürnberger Nachrichten, 22. März 2007

Aufführungen: März 2007 im Gostner Hoftheater

Regie: Dieter Linck

Regieassistenz: Stefan Prölß

Es spielten: Theresa Braun, Birgit Deininger, Alexander Falk, Hannes Hoffmann, Mirjam Luttenberger, Julia Moosbauer, Natalie Schmal und Matthias Schwethelm

Musik: Paramedique

Fotos: Helmut Schwengler